Kinderbuch schreiben: Tipps, wie Sie Kinderbuchautor werden
Kinderbücher selber schreiben

Kinderbuch schreiben: Tipps, wie Sie Kinderbuchautor werden

Die Welt der Kinderbücher zieht viele in ihren Bann. Kein Wunder, die Geschichten sind meist abenteuerlich, phantasiereich und faszinierend. Nicht nur Kinder lieben es, in andere Welten einzutauchen und sich verzaubern zu lassen. Auch viele Erwachsene lassen sich von den Büchern begeistern. So verwundert es nicht, dass bei einigen der Wunsch entsteht, selbst Geschichten für Kinder zu erfinden; selbst ein Kinderbuch zu verfassen und zu veröffentlichen. Immer wieder bekommen wir die Frage gestellt, worauf man beim Schreiben von einem Kinderbuch achten soll. Hier die wichtigsten Tipps:

So veröffentlichen Sie Ihr Kinderbuch am besten:

1. Finden Sie ein Thema und schreiben Sie die Kinderbuch-Geschichte auf:

Sie haben eine einzigartige Idee? Gratulation! Schreiben Sie die Geschichte für Ihr Kinderbuch auf und schmücken Sie sie aus. Wichtig ist, dass Sie vor allem die Charaktere gut hervorheben. Sie dürfen Ecken und Kanten haben. Lasse Sie dann den fertigen Text von anderen begutachten. Oft sieht man vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr als Autor. So können Sie noch weitere Punkte einbauen und den Text anpassen. Dieser Prozess ist sehr wichtig, weil die Geschichte, bevor sie mit Bildern geschmückt wird, fix und fertig sein sollte, bevor sie zum Illustrator geht. Das führt uns auch zum nächsten Punkt.

2. Lassen Sie den Kinderbuch-Text Korrektur lesen

Es gibt nichts Blöderes, als wenn Sie in Ihrem fertigen Buch Fehler entdecken. Natürlich kann das immer wieder passieren. Selbst große Verlage sind nicht davor gefeit. So haben wir zum Beispiel schon einen Schweinwerfer statt Scheinwerfer in einem Kinderbuch gelesen. Damit Ihnen derartige Fehler nicht unterlaufen, wäre es am besten, wenn Sie den Text Ihres Kinderbuches Korrektur lesen lassen, im besten Fall natürlich von jemanden, der sich gut mit unserer Grammatik und Rechtschreibung auskennt. Notfalls können Sie auf einem Germanistik-Institut an einer Universität einen Versuch starten.

3. Machen Sie sich Gedanken um die Struktur von Ihrem Kinderbuch

Sie sind mit dem Schreiben von einem Kinderbuch fertig? Dann sollten Sie sich darüber Gedanken machen, wie Sie ihn im Kinderbuch aufteilen. Soll heißen: Sie gliedern den Text genau so, wie Sie ihn auf den fertigen Seiten unterbringen möchten. Dazu sollten Sie am besten schon Format und Seitenumfang Ihres Kinderbuches wissen.

4. Kümmern Sie sich nach dem Schreiben um die Bilder von Ihrem Kinderbuch

Was ist ein Kinderbuch ohne aussagekräftige Bilder? Nichts. Darum ist es wichtig, dass Sie sich auch darum kümmern. Falls Sie selber gute Zeichnungen anfertigen können, ist das toll. Falls nicht, geht die Welt auch nicht unter. Schließlich gibt es einige gute Illustratorinnen und Illustratoren, die Ihnen sicher gerne helfen. Erkundigen Sie sich, ob sie unterschiedliche Pakete anbieten. Oft staffeln sich die Preise je nach Aufwand. Evelyn Faulhaber vom Salzkammergut etwa bietet derartige Pakete an.

5. Überlegen Sie sich einen aussagekräftigen, unterscheidungsfähigen Titel für Ihr Kinderbuch

Ein guter Titel springt ins Auge und macht Lust zum Lesen. Sie sollten allerdings beachten, dass Titel rechtlich geschützt sind. Sie dürfen also nicht den selben Titel verwenden, den ein Buch bereits hat. Falls Sie diesbezüglich Bedenken haben, lohnt es sich, bei einem Experten, sprich Anwalt, diesen Punkt zu klären.

6. Checken Sie alle rechtlichen Dinge vor der Veröffentlichung bei einem Kinderbuch

Das führt uns zum nächsten Punkt: Vor der Veröffentlichung muss geklärt werden, dass keine Rechte verletzt werden. Verwenden Sie also auch keine Bilder, die Sie aus dem Internet haben. Diese sind oft urheberrechtlich geschützt. Das gleiche gilt natürlich auch für Texte.

7. Besorgen Sie sich eine ISBN-Nummer für Ihr Kinderbuch

Wenn Sie das Buch im Handel verkaufen möchten, ist eine ISBN-Nummer, also eine internationale Standard-Buchnummer, vorteilhaft. Sie macht Ihr Buch unverwechselbar. Alle Informationen dazu finden Sie auf der Homepage des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels.

8. Kümmern Sie sich um den Druck

Nun haben Sie es fast geschafft: Text und Illustrationen sind fertig; das Buch kann in den Druck gehen. Bevor es so weit ist, sollten Sie Angebote eingeholt haben. Oft gibt es hier große Preisunterschiede zwischen den Druckereien. Der Preis hängt nicht nur vom Seitenumfang ab, sondern auch von der Bindung des Buches und der Stärke des Papiers. Falls es ein Buch gibt, das Ihnen gefällt, könnten Sie damit in eine Druckerei gehen und sich Muster ansehen. Oftmals möchte man aber nicht gleich mehrere Hundert Bücher drucken lassen. Gut, dass es heutzutage schon viele Book-on-demand Angebote gibt, bei denen bereits kleine Auflagen möglich sind.

9. Kinderbuch schreiben – Sie haben es geschafft!

Jetzt heißt es: Freuen Sie sich auf das fertige Kinderbuch. Wir von Treuherz wissen, dass der Moment, an dem man sein eigenes Kinderbuch in Händen hält, unglaublich ist. Freuen Sie sich darauf und genießen Sie ihn in vollen Zügen! In der Zwischenzeit können Sie sich die Zeit ja mit unseren Kinderbüchern vertreiben. Sie sind im Onlineshop von Treuherz erhältlich.

Bitte beachten Sie, dass wir zwar sorgfältig für unsere Beiträge recherchieren, alle Angaben aber ohne Gewähr sind. Wir haften nicht für die Informationen in externen Links!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*